25.06.2016 - L'Orchestre des Contrebasses
Gedächtniskirche | 67346 Speyer
02.07.2016 - Slowfox
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
02.07.2016 - Al Di Meola
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
09.07.2016 - Franz von Chossy Quintet
Villa Ludwigshöhe | 67480 Edenkoben
16.07.2016 - Martin Dahanukar Quartet
Villa Böhm | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
16.07.2016 - Enrico Rava “WILD DANCE" Quartet
Villa Böhm | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
17.07.2016 - palatia Jazz Youth Day
Villa Böhm | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
22.07.2016 - Christian Scott Octet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
22.07.2016 - Hiromi - THE TRIO PROJECT -
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
23.07.2016 - Mo Blow
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
23.07.2016 - De-Phazz
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
30.07.2016 - Larry Coryell & The Eleventh House
Park vor Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
 
 
25.06.2016 - L'Orchestre des Contrebasses
Gedächtniskirche | 67346 Speyer
1
02.07.2016 - Slowfox
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
2
02.07.2016 - Al Di Meola
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
3
09.07.2016 - Franz von Chossy Quintet
Villa Ludwigshöhe | 67480 Edenkoben
4
09.07.2016 - Emile Parisien Quintet feat. Joachim Kühn
Villa Ludwigshöhe | 67480 Edenkoben
5
16.07.2016 - Martin Dahanukar Quartet
Villa Böhm | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
6
16.07.2016 - Enrico Rava “WILD DANCE" Quartet
Villa Böhm | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
7
17.07.2016 - palatia Jazz Youth Day
Villa Böhm | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
8
22.07.2016 - Christian Scott Octet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
9
22.07.2016 - Hiromi - THE TRIO PROJECT -
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
10
23.07.2016 - Mo Blow
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
11
23.07.2016 - De-Phazz
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
12
30.07.2016 - Larry Coryell & The Eleventh House
Park vor Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
13
 
 
Twitter aktivieren
 
 

Veranstalter:

S.Y.M Gesellschaft für Kulturmanagement mbH

Mitglied bei:

EuropeJazzNetwork
JazzAlliance
DeutscheJazzFöderation
Metropolregion Rhein-Neckar

20 Jahre
palatia Jazz Festival
„The Finest in Jazz“


Mit dem Sommer 2016 findet in der Zeit vom 25. Juni bis Ende Juli die 20. Festivalsaison an den wohl schönsten historischen Spielstätten in der Weinpfalz statt. Internationale Jazzstars und Deutsche Jazzensembles bieten ein aufregendes Musikprogramm. Zum Einlass ab 18.00 Uhr beginnt jeweils das Jazzkulinarium, bei welchem sich jeder Gast mit Wein und feinen Speisen auf die Konzertabende einstimmen kann.

Ein Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf den Streichinstrumenten, wie Kontrabass, E-Bass, Geige, Cello und vor allem die Gitarre in allen Varianten. Eröffnet wird das Festival mit der einzigen Indoor-Veranstaltung in der Gedächtniskirche zu Speyer. Hier zeigen die sechs Kontrabassisten des L’Orchestre des Contrebasses, was neben der improvisierten Musik auch noch alles auf und mit Kontrabässen getan werden kann, um ein fulminantes Konzert zu spielen.

Neben dem wohl weltweit am meisten verehrten Gitarristen Al Di Meola mit seiner aktuellen CD „Elysium“, präsentiert in der Festungsanlage Germersheim – wird auch sein künstlerisches Vorbild und „Godfather of Guitar“, Larry Coryell in der begeisternden Besetzung mit Randy Brecker, John Lee, Alphonse Mouzon und Sohn Julian Coryell im Rahmen seiner Eleventh House Reunion Europe Tour in Herxheim erwartet.

In dem wohl imposantesten Spielort, die Klosterruine Limburg stellt der Jazzerneuerer und weltweit gefragte Trompeter Christian Scott aus den USA seine neue CD „Stretch Music“ vor.

Zugleich gefolgt von der ebenso heiß begehrten und nur selten in Deutschland zu hörenden japanischen Pianistin Hiromi Uehara mit ihrem Trio Project zu ihrer neuen CD „Spark“.

Einige Deutsche Künstler, wie der Pianist Franz von Chossy sowie die Funkband Mo’Blow und die Band mit dem hipsten Loungejazz DePhazz featuring Pat Appleton sind gebucht. Slowfox heisst die kammermusikalische Besetzung des Bassisten Sebastian Gramss, in welcher der herausragende Pianist Philip Zoubek mitwirkt.

Die Trompeter-Legende Enrico Rava aus Italien kommt mit seinem völlig neu gegründeten „Wild Dance“ Quartett – an diesem Abend ist aber auch ein weiterer Trompeter, der indisch-schweizerische Ausnahmekünstler Martin Dahanukar mit seinen tiefmelancholischen Stücken zu hören – so dass zwei völlig unterschiedliche Meister der Blechbläser vor der Villa Ludwigshöhe ihre aktuellen Projekte vorstellen.

Der Reigen der Künstler zum Jubiläum ist hier jedoch noch nicht abgeschlossen. Ein weiteres Konzert wird demnächst mit dem Festivalpartner, der Stadt Wissembourg bekannt geben. Wie auch in den letzten Jahren wird es wieder zwei Jugendtage unter dem Motto palatia Jazz Youth Day geben, in welchen junge Pfälzer Jazzensembles auf den großen Festivalbühnen vorgestellt werden.

Ein spannender Beitrag zur Förderung junger Künstler aus der Pfalz, der bereits im vergangen Jahr Früchte getragen hat. Die Saxophonistin und Studentin der Mainzer Musikhochschule Kerstin Haberecht hat mit ihren Kompositionen und ihrem Jazzquartett Haberecht4 den Einstieg durch Empfehlung des palatia Jazz Festivals in die CD-Serie „Next Generation“ des größten Deutschen Jazzmagazins JazzThing gefunden.

Für alle Künstler sind auf dieser Homepage Hörbeispiele und Videos hinterlegt, so dass Sie das Programm und die Musik vorab schon kennen lernen können.

Wie auch in den Jahren zuvor gilt wieder das 6-Ticket-Angebot. Hier kann man sich 6 Tickets nach Wahl aus jeder Preis-Kategorie zusammenstellen und erhält auf die Auswahl von Sitzplatzkategorien insgesamt 24 Euro Nachlass. (Gilt nicht bei bereits ermäßigten Karten) Kinder in Begleitung von Eltern bis 14 Jahre sind für Stehplätze kostenfrei, für Sitzplätze werden nur 5,- Euro berechnet. Ebenso gibt es für Schüler ab 15 Jahren und Studenten das 16 Euro Ticket für Stehplätze und auch Nachlässe für Schüler, Studenten, Rentner, wie auch für Schwerbehinderte auf allen Sitzplätzen im Ticketshop: www.reservix.de.

Wir danken den Förderern und Sponsoren:

Die 20. Saison des palatia Jazz Festivals konnte nur durch die große Unterstützung der Sponsoren wieder realisiert werden. Der besondere Dank geht hier an das Land Rheinland-Pfalz it einer bereits 19 Jahre währenden Förderpartnerschaft und der Förderung des „Kultursommer Rheinland-Pfalz“. Seit bereits vielen Jahren wird das Festival auch durch die „Versicherungskammer Kulturstiftung“, München unterstützt – Hier insbesondere auch mit den Jugendjazztagen – so wie hierbei auch durch die Lotto Stiftung Rheinland-Pfalz und das Festival mit Sponsoring der Lotto GmbH Rheinland-Pfalz.

Ein Festival wie palatia Jazz kann nur durch engagierte Förderer verwirklicht werden – die hier in herausragender Weise seit Jahren das palatia Jazz Festival unterstützen.


Nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen bei palatia Jazz 2016

– wir freuen uns auf Sie!

Ihre Festivalleitung
Suzette Yvonne Moissl


 
 

Aktuelles