10.07.2021 - Kadri Voorand & Mihkel Mälgand
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
10.07.2021 - Rymden
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
23.07.2021 - Shri Sriram Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
23.07.2021 - Nils Petter Molvær Group
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
24.07.2021 - Marius Neset Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
24.07.2021 - Jazzanova
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
31.07.2021 - Emil Brandqvist Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
31.07.2021 - Tingvall Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
 
 
10.07.2021 - Kadri Voorand & Mihkel Mälgand
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
1
10.07.2021 - Rymden
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
2
23.07.2021 - Shri Sriram Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
3
23.07.2021 - Nils Petter Molvær Group
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
4
24.07.2021 - Marius Neset Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
5
24.07.2021 - Jazzanova
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
6
31.07.2021 - Emil Brandqvist Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
7
31.07.2021 - Tingvall Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
8
 
Tickets hier!
Gutscheine hier!

Programmheft 2018zoom

Neues Programmheft folgt


Hier zur Deidesheimer Jazzwanderung 2020zoom

Neuer Pressetext folgt

 
 
Twitter aktivieren
 
 

Veranstalter:

S.Y.M Gesellschaft für Kulturmanagement mbH

Mitglied bei:

EuropeJazzNetwork
JazzAlliance
DeutscheJazzFöderation
Metropolregion Rhein-Neckar

„Fresh, fröhlich, frank und frei“

17.06.2015

Sechs Pfälzer Jugendjazzgruppen spielen beim ersten „Palatia Jazz Youth Day“ während des Festungsfestes in der Fronte Beckers in Germersheim

Fronte Beckerszoom
Fronte Beckers

Sonntagnachmittag

Im Piazza der Festungsanlage Fronte Beckers in Germersheim: Jazzklänge von sechs Pfälzer Jugendjazzgruppen locken die Besucher des Festungsfestes in das Hufeisen vor die Musikschule. Hier findet erstmals während des großen Pfälzer Jazzfestivals der „ Palatia Jazz Youth Day“ statt, um den regionalen Jugendgruppen die Möglichkeit zu geben, sich öffentlich zu präsentieren

 

Mit dabei ist nicht nur das Jazzensemble der Germersheimer Musikschule, auch fünf weitere ausgewählte Bands geben ein breites Spektrum an Jazzmusik zum Besten. Unter dem Motto „Fresh, fröhlich, frank und frei“ läutet die Formation kind of trio die Veranstaltung ein, in der Speyerer Musikszene gelten sie als Geheimtipp. Ihnen folgt die achtköpfige Gruppe der hauseigenen Jazzband psst, die seit über zehn Jahren in wechselnder Besetzung die Musikschule präsentiert. Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass hier unter der Leitung von Andreas Krennerich gleich drei Baritonsaxophone in einer Band spielen. Der Bandname „psst“, der von ehemaligen Schülern ausgesucht wurde, weist auf einen besonderen Geheimtipp hin. Jazzklassiker von Charles Mingus kommen unter anderem zur Aufführung.

Das Projekt für Jugend und Familie, welches Suzette Yvonne Moissl, Gründerin und Leiterin des internationalen Festivals Palatia Jazz, ins Leben gerufen hat, erweist sich als überaus erfolgreich. Die aus Stuttgart kommenden Dozenten Andreas Krennerich und Henrik Mumm hatten im Vorfeld in mühevoller Arbeit die Bands ausgesucht und das Programm zusammengestellt.

Die Kooperation zwischen der Musikschule und Musikakademie Germersheim unter der Leitung von Gisela Krieg-Hildebrand und dem Palatia Jazz Festival bietet den jungen Jazzgruppen eine Auftrittsmöglichkeit und gibt einen Einblick in die regionale pädagogische Arbeit für Jazzbildung an verschiedenen Schulen und Institutionen. Es herrscht eine lockerer „Festivalatmosphäre“, Besucher aller Altersklassen verteilen sich auf Bänke und besetzten den Rasen. In den Musikpausen lädt der Kunsthandwerkermarkt zum Bummeln ein. Mit dem Förderverein der Musikschule und Musikakademie haben die Veranstalter einen starken Partner an ihrer Seite. Ermöglicht wird der kostenlose Musikgenuss für die mehr als 500 Zuhörer aufgrund der finanziellen Unterstützung der rheinland-pfälzischen Lotto-Stiftung „Kinderglück“, der Jugendprojektförderung des Bundesverbands der Deutschen Jazzveranstalter „Deutsche Jazz Föderation“ und der Zusammenarbeit mit der Kulturabteilung der Stadt Germersheim.

Am späteren Nachmittag heizt das Kevin Burg Trio, bestehend aus drei Musikstudenten, den Zuhörern bei sommerlichen Temperaturen zusätzlich ein. Nach 30 Minuten verabschiedeten sie sich mit dem Charlie Parker Stück „Scrapple from the apple“.

Es folgt die elfköpfige Jazzcombo On Cue des Landesmusikgymnasiums Montabaur. Die Internatsschüler unter Leitung von Walter L. Born überzeugen aufgrund ihrer Eigenkomposition „Prayer“, einem Stück, welches für die Opfer des New Yorker Attentats komponiert wurde und traurigen Menschen gewidmet ist, welche schlimme Erlebnisse verarbeiten müssen.

Krönender Abschluss des Festivals bildet die 22-köpfige Big Band des Kurfürst-Rupprecht-Gymnasiums aus Neustadt. In voller Besetzung präsentiert sich das orchestrale Ensemble der Big Band Formation mit ihrem Bandleader Karsten Wegner auf der Bühne.

Die Big Bank, eines der musikalischen Vorzeigeprojekte der Pfalz, nimmt Festivalbesucher auf eine Mixtur aus verschiedenen Stilen mit. Sowohl Swing-Stücke wie Sonny Rollins „Tenor Madness“ als auch Funkstücke wie James Browns „Living in America“. Die jungen Jazzmusiker im Alter zwischen 14 und 25 Jahren zeigen in beeindruckender Weise ihr Können, Jazzliebhaber können sich derweil auf einen weiteren Jugendjazztag am 19. Juli im Bad Bergzabener Schlosshof freuen. (aiß)

Die Rheinpfalz - Pfälzer Tageblatt - Nr. 13
Dienstag, den 17. Juni 2015
Seite 25