10.07.2021 - Kadri Voorand & Mihkel Mälgand
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
10.07.2021 - Rymden
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
23.07.2021 - Shri Sriram Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
23.07.2021 - Nils Petter Molvær Group
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
24.07.2021 - Marius Neset Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
24.07.2021 - Jazzanova
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
31.07.2021 - Emil Brandqvist Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
31.07.2021 - Tingvall Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
 
 
10.07.2021 - Kadri Voorand & Mihkel Mälgand
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
1
10.07.2021 - Rymden
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
2
23.07.2021 - Shri Sriram Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
3
23.07.2021 - Nils Petter Molvær Group
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
4
24.07.2021 - Marius Neset Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
5
24.07.2021 - Jazzanova
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
6
31.07.2021 - Emil Brandqvist Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
7
31.07.2021 - Tingvall Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
8
 
Tickets hier!
Gutscheine hier!

Programmheft 2018zoom

Neues Programmheft folgt


Hier zur Deidesheimer Jazzwanderung 2020zoom

Neuer Pressetext folgt

 
 
Twitter aktivieren
 
 

Veranstalter:

S.Y.M Gesellschaft für Kulturmanagement mbH

Mitglied bei:

EuropeJazzNetwork
JazzAlliance
DeutscheJazzFöderation
Metropolregion Rhein-Neckar

Forum für die Jugend im Jazz

21.07.2015

Der zweite Palatia Jazz Youth Day mit sieben Jugendbands im Schlosshof in Bad Bergzabern – Teil des Festivals Palatia Jazz – Peter Kusenbach als Organisator

Wir freuen uns, dass wir hier sein durften, vielen Dank an Peter Kusenbach“, verabschiedete sich nach viel Applaus die Karlsruher Big Band Hip Herd im Schlosshof in Bad Bergzabern. Anlass des Auftritts war der zweite Palatia Jazz Youth Day, bei dem sieben Jugendbands mit mehr als hundert Musikern auf der Bühne standen. Maßgeblich organisiert wurde er vom Musikpädagogen Peter Kusenbach, bekannt durch viele musikalische Projekte.

 

„Es läuft super“, sagte Kusenbach strahlend am frühen Nachmittag, nachdem die Junior Big Band des Alfred-Grosser-Schulzentrums und die Big Band Deluxe unter seiner Leitung gespielt hatten. Die jüngsten talentierten Musiker der Bläserklassen aus den fünften und sechsten Klassen der Orientierungsstufe sind in der Junior-Band und demonstrierten mit Jazzstandards oder Pop ihr erstaunliches Können. Ihr nächstes Ziel ist die Big Band Deluxe, die im Anschluss auftrat und sich aus Schülern der Klassenstufen sieben bis zehn zusammensetzt. Der Lohn für viel Üben und eine großartige Leistung war die Begeisterung des Publikums.Eingebunden ist das Förderprojekt des Jugendtages, das einen Einblick in die regionale musikalische Jugendarbeit geben soll, in das große Palatia - Jazz -Festival, dessen Veranstalterin Suzette Yvonne Moissl ist. 5000 bis 6000 Euro koste ein solcher Tag mit Bühne und professionellem Equipment, sagt sie im Gespräch mit der RHEINPFALZ. Sie freue sich daher über die Sponsoren, die diesen Tag für die Jugend möglich gemacht hätten. „Wir haben einen schönen Plan für das kommende Jahr, wir möchten die Musikschulen Südliche Weinstraße, Germersheim, Kandel und Weißenburg zusammenbringen“, so Moissl.
          Begeisterung auch beim Bürgermeister der Stadt Weißenburg, Christian Gliech. „Im kommenden Jahr wird es auch einen Jugendjazztag in Weißenburg geben“, sicherte er dem Publikum zu. Auch das Jazzensemble der Musikschule Weißenburg überzeugte. 2012 von Jean-Yves Bender gegründet, vermittelte es die ganze Bandbreite des Jazz .

Seit 2004 gibt es das Jugendjazzorchester Karlsruhe Big Band Hip Herd unter Christoph Heeg. Alle Musiker sind jünger als 21 Jahre und bieten eine breite Mischung von geerdetem Swing- Jazz von Sammy Nestico bis zu jungen deutschen Komponisten wie Rainer Tempel. Ziel der Herds ist die Förderung und Begegnung junger engagierter Musiker. Orchestraler Jazz erwartete die Besucher mit dem Judith-Köhrer-Quartett, das durch seine ganz eigene Art bestach, bekannte Jazzstandards in seiner eigenen Interpretation darzubieten. Die Band um die Altsaxofonistin besteht aus der Rhythmusgruppe von The Hip Herd, in dem sich die vier jungen Musiker kennengelernt haben.

Seit 2013 existiert das „Modern Jazz Quartett“ um Kerstin Haberecht, das sich hauptsächlich den Eigenkompositionen der Saxofonistin widmet. Beeinflusst durch zahlreiche musikalische Vorbilder übersetzt sie in ihren Kompositionen prägende Erlebnisse, außergewöhnliche Stimmungen oder kleine assoziative Details in ihre eigene musikalische Sprache. Der Palatia Jazz Youth Day war gelungen. (pfn)

Die Rheinpfalz - Pfälzer Tageblatt - Nr. 166
Dienstag, den 21. Juli 2015
Seite 24