27.05.2017 - Vincent Peirani & Emile Parisien
Gedächtniskirche | 67346 Speyer
27.05.2017 - Dieter Ilg Trio
Gedächtniskirche | 67346 Speyer
03.06.2017 - Jan Felix May & Band feat. Torun Eriksen
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
03.06.2017 - China Moses
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
10.06.2017 - Sebastian Studnitzky KY Quartett
Villa Böhm | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
10.06.2017 - Lars Danielsson Group
Villa Böhm | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
11.06.2017 - palatia Jazz Youth Day
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
01.07.2017 - Dock In Absolute
Villa Ludwigshöhe | 67480 Edenkoben
08.07.2017 - Shalosh
Villa Ludwigshöhe | 67480 Edenkoben
08.07.2017 - Jazz - The Story
Villa Ludwigshöhe | 67480 Edenkoben
21.07.2017 - Florian Favre Trio
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
21.07.2017 - Tingvall Trio
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
22.07.2017 - Omer Klein Trio
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
22.07.2017 - Ambrose Akinmusire Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
05.08.2017 - Thomas Siffling Flow
Park vor Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
05.08.2017 - Étienne MBappé & The Prophets
Park vor Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
 
 
27.05.2017 - Vincent Peirani & Emile Parisien
Gedächtniskirche | 67346 Speyer
1
27.05.2017 - Dieter Ilg Trio
Gedächtniskirche | 67346 Speyer
2
03.06.2017 - Jan Felix May & Band feat. Torun Eriksen
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
3
03.06.2017 - China Moses
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
4
10.06.2017 - Sebastian Studnitzky KY Quartett
Villa Böhm | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
5
10.06.2017 - Lars Danielsson Group
Villa Böhm | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
6
11.06.2017 - palatia Jazz Youth Day
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
7
01.07.2017 - Dock In Absolute
Villa Ludwigshöhe | 67480 Edenkoben
8
01.07.2017 - Jacob Young, Trygve Seim & Marcin Wasilewski Trio
Villa Ludwigshöhe | 67480 Edenkoben
9
08.07.2017 - Shalosh
Villa Ludwigshöhe | 67480 Edenkoben
10
08.07.2017 - Jazz - The Story
Villa Ludwigshöhe | 67480 Edenkoben
11
21.07.2017 - Florian Favre Trio
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
12
21.07.2017 - Tingvall Trio
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
13
22.07.2017 - Omer Klein Trio
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
14
22.07.2017 - Ambrose Akinmusire Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
15
05.08.2017 - Thomas Siffling Flow
Park vor Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
16
05.08.2017 - Étienne MBappé & The Prophets
Park vor Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
17
Tickets hier!
Gutscheine hier!
Kurzüberblick 2017 | palatia Jazz Pro9gramm
Programmheft 2017
 
 
Twitter aktivieren
 
 

Veranstalter:

S.Y.M Gesellschaft für Kulturmanagement mbH

Mitglied bei:

EuropeJazzNetwork
JazzAlliance
DeutscheJazzFöderation
Metropolregion Rhein-Neckar

Auf der Suche nach verborgenen Möglichkeiten

29.05.2017

PALATIA JAZZ - ERÖFFNUNG DES FESTIVALS MIT EINEM DOPPELKONZERT IN DER GEDÄCHTNISKIRCHE SPEYER / AUF VINCENT PEIRANI UND ÉMILE PARISIEN FOLGTE DAS DIETER ILG TRIO

Von Matthias Spindler

Wie würde es wohl geklungen haben, hätte ein Ludwig van Beethoven nicht nur Musik komponiert, sondern darüber wie ein Jazzmusiker improvisiert? Vielleicht so, wie es an seiner Stelle Pianist Rainer Böhm tut: In einer längeren unbegleiteten Solo-Passage nutzt er auf ingeniöse Weise das Material, das Beethovens Musik ihm bietet. Vor allem sind es machtvolle Akkorde, mit denen er improvisatorisch spielt, sie durch kleine, aber wirkungsvolle Veränderungen auf ihr Variationspotenzial abklopft.

Dabei gerät er immer mehr hinein in die tiefsten Tonregionen seines Flügels und dringt auch im übertragenen Sinne immer tiefer vor zu bislang ungeahnten Möglichkeiten, die in Beethovens Kompositionen verborgen schlummern und wach geküsst zu werden verdienen.

So etwa könnte man das Konzept des Jazztrios umschreiben, dem Rainer Böhm angehört. Geleitet wird die Gruppe von ihrem Mann am Kontrabass, Dieter Ilg aus Freiburg. Bekannt geworden in der Zusammenarbeit mit Deutschlands Jazz-Legende Albert Mangelsdorff, hat Ilg in eigenen Projekten die Grenze zum Klassik-Repertoire auch früher schon gerne überschritten. Nun also Beethoven. Mit einem Programm von ausgewählten Melodien aus dessen Werken präsentiert sich das Dieter Ilg Trio in der Gedächtniskirche Speyer zum Auftakt des Palatia Jazzfestivals.

Ein Auftritt, der wenig erwartungsvoll anfängt. Zu groß scheint der Respekt der Musiker vor Titan Beethoven, um mehr zu produzieren als ein lediglich jazzig angehauchtes weihevolles Spiel mit adrett hingetupften Tönen auf Klavier, Bass und ebenso, per Filzschlägel, Schlagzeug. Schuld an diesem Eindruck ist aber wohl ebenso sehr eine enttäuschte Erwartungshaltung des Hörers, der den typischen swingenden Jazzrhythmus und eine modernere, "schrägere" Harmonik vermisst.

Das gibt sich spätestens dann, als die Drei sich, ohne den von ihnen gewählten Rahmen zu verlassen, in ihren Improvisationen freischwimmen. Da überzeugt dann auch Bandleader Ilg neben seinem Einfühlungsvermögen mit einer verblüffend virtuosen Bass-Technik, die in Jazz-Deutschland ihresgleichen sucht. Und Patrice Héral, der französische Schlagzeuger des Trios, versäumt nicht, Beethoven hin oder her, die Gelegenheit zu einer seiner abgefahrenen Solo-Einlagen, in der witzig brabbelndes Mundwerk mit präzise zuschlagendem Handwerk um die Wette spielt.

Eröffnet wurde das Doppelkonzert in Speyer von einem Duo aus Frankreich. Vincent Peirani am Akkordeon und Émile Parisien am Sopransaxofon glänzten denn auch mit romanischem Esprit in effektvoll schnellen Unisonoläufen bei Ragtime- oder Musettewalzer-Kompositionen. Ohne sich in derlei Oberflächen-Reizen zu verlieren. In die Tiefe ging's in bohrenden Improvisationen von Vincent Peirani, bei denen er Akkorde bisweilen, nicht unähnlich wie nachher Rainer Böhm am Piano, regelrecht "ausquetschte", über einem sinnierend wiegenden Rhythmus seines Akkordeons, der manche im gebannt lauschenden Publikum in ebensolche Bewegung versetzte.

Tänzeln am Akkordeon

Und Partner Émile Parisien quetschte wunderbar schräge Tonbeugungen wie ein Klezmer-Klarinettist aus seinem Saxofon, durch tänzelnden Körpereinsatz dabei auch dem Auge ein Schauspiel bietend.

Bilderserie von Manfred Rinderspacher | Gedächtniskirche Speyer 29.07.2017

Saxophonist Emile Parisien (Bild) spielte ein Duokonzert mit dem Akkordeonisten Vincent Peirani.
© Manfred Rinderspacherzoom
Saxophonist Emile Parisien (Bild) spielte ein Duokonzert mit dem Akkordeonisten Vincent Peirani.
© Manfred Rinderspacher
Saxophonist Emile Parisien.
© Manfred Rinderspacherzoom
Saxophonist Emile Parisien.
© Manfred Rinderspacher
Bassist Dieter Ilg (Bild) trat mit Rainer Böhm am Piano und Patrice Heral auf.
© Manfred Rinderspacherzoom
Bassist Dieter Ilg (Bild) trat mit Rainer Böhm am Piano und Patrice Heral auf.
© Manfred Rinderspacher
Die beiden jungen Franzosen sind momentan auf allen internationalen Jazzbuehnen zuhause, ein absolutes Hörerlebnis.
© Manfred Rinderspacherzoom
Die beiden jungen Franzosen sind momentan auf allen internationalen Jazzbuehnen zuhause, ein absolutes Hörerlebnis.
© Manfred Rinderspacher
Die Gedächtniskirche bietet - wie üblich bei Palatia Jazz- Sopransaxofonist Émile Parisien eine spektakuläre Kulisse.
© Manfred Rinderspacherzoom
Die Gedächtniskirche bietet - wie üblich bei Palatia Jazz- Sopransaxofonist Émile Parisien eine spektakuläre Kulisse.
© Manfred Rinderspacher
Ilg stellte sein aktuelles Projekt "Mein Beethoven " vor. Für diese Kompositionsarbeit erhielt der Bassist den begehrten Musikpreis, den Jazz-Echo.
© Manfred Rinderspacherzoom
Ilg stellte sein aktuelles Projekt "Mein Beethoven " vor. Für diese Kompositionsarbeit erhielt der Bassist den begehrten Musikpreis, den Jazz-Echo.
© Manfred Rinderspacher
Rainer Böhm
© Manfred Rinderspacherzoom
Rainer Böhm
© Manfred Rinderspacher
 

© Mannheimer Morgen, Montag, 29.05.2017