30.06.2018 - Caro Josée Quartett
Garten des Weingutes Müller-Catoir | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
30.06.2018 - Pawel Kaczmarczyk  Audiofeeling Trio
Garten des Weingutes Müller-Catoir | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
20.07.2018 - Younee
Haus Catoir | 67098 Bad Dürkheim
21. 07. 2018 - Hyleen
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
21.07.2018 - Sly & Robbie meet Nils Petter Molvær Trio
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
26.07.2017 - Grégory Privat Trio
Haus Catoir | 67098 Bad Dürkheim
28.07.2018 - Incognito
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
28.07.2018 - NoJazz
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
04.08.2018 - Emil Brandqvist Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
04.08.2018 - Raffaele Casarano Trio feat. Lars Danielsson
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
 
 
22.06.2018 - Lucia Cadotsch feat. TRICKO - Kit Downes und Lucy Railton
Gedächtniskirche | 67346 Speyer
1
22.06.2018 - James Blood Ulmer & David A. Barnes
Gedächtniskirche | 67346 Speyer
2
30.06.2018 - Caro Josée Quartett
Garten des Weingutes Müller-Catoir | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
3
30.06.2018 - Pawel Kaczmarczyk Audiofeeling Trio
Garten des Weingutes Müller-Catoir | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
4
20.07.2018 - Younee
Haus Catoir | 67098 Bad Dürkheim
5
21. 07. 2018 - Hyleen
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
6
21.07.2018 - Sly & Robbie meet Nils Petter Molvær Trio
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
7
26.07.2017 - Grégory Privat Trio
Haus Catoir | 67098 Bad Dürkheim
8
28.07.2018 - Incognito
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
9
28.07.2018 - NoJazz
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
10
04.08.2018 - Emil Brandqvist Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
11
04.08.2018 - Raffaele Casarano Trio feat. Lars Danielsson
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
12
 
Tickets hier!
Gutscheine hier!
 
 
Twitter aktivieren
 
 

Veranstalter:

S.Y.M Gesellschaft für Kulturmanagement mbH

Mitglied bei:

EuropeJazzNetwork
JazzAlliance
DeutscheJazzFöderation
Metropolregion Rhein-Neckar

Die neuen Datenschutz-bestimmungem

Seit 25.05.2018 sind die neuen europäischen Daten-schutzbestimmungen inkraft.

hier mehr

22 Jahre
palatia Jazz Festival 2018
„The Finest in Jazz“

beim internationalen Jazzfestival der Pfalz an historischen Spielorten

(Pfalz) Einen Sommer mit internationalen Jazzgrößen und Newcomern bietet die 22. Ausgabe des palatia Jazz Festivals 2018. Ein Programm, das aus unterschiedlich bunten Jazzbausteinen zusammengestellt wurde und viel Neues, aber auch Ungewöhnliches bietet. Ehrwürdige Jazzlegenden und spannende Newcomer werden erwartet und wie alle Jahre bisher an den schönsten historischen Spielstätten der Pfalz präsentiert. Mit jedem Konzertabend bietet das kulinarische Rahmenprogramm feine Pfälzer Weine und mediterrane Speisen an.

Der Eröffnungsabend in der Speyerer Gedächtniskirche am 22. Juni 2018 hat bereits zwei Bonbons im Angebot. Der Grammy-Preisträger und Bluesgigant James Blood Ulmer kommt mit seinem langjährigen Weggefährten der Memphis Blood Blues Band, dem legendären Harmonika-Spieler David A. Barnes, auch „Harmonica Dave“ genannt, direkt zum Festival und wird sein Bluesprogramm, das er eigens für Kirchen ausgearbeitet hat, vorstellen.

Eine einmalige Begegnung mit dieser Jazz- und Blues-Ikone der Musikwelt, die zwei ebenbürdige große Genrekünstler präsentiert und viel emotionalen Freiraum in Ulmers sehr individuellen Bluesinterpretationen lässt. Selbst mit 78 Jahren ist Ulmer immer für eine Überraschung gut, ist er doch ehemaliger Sidemen von Ornette Coleman, spielte mit Art Blakey’s Jazz Messengers, mit Joe Henderson, Paul Bley, Rashied Ali und Larry Young.

Den Auftakt an diesem Abend macht die ECHO-Jazz Preisträgerin 2017 – beste Sängerin National – Lucia Cadotsch. Sie stellt ein völlig neues Trio mit ihren aktuellen Kompositionen vor. Unterstützt wird sie von dem Londoner Kultduo „Tricko“, dem Hammond-Orgelspieler Kit Downes und der Cellistin Lucy Railton. Die Zürcher Wahlberlinerin Lucia Cadotsch, hat mit dem Musikerkollektiv Schneeweiss + Rosenrot drei Alben aufgenommen. 2012 gewann sie mit ihnen den „Neuen Deutschen Jazzpreis“ und hat seither viele Projekte gleichzeitig am Start. Von ihr schreibt DIE ZEIT, sie sei eine der „besonders interessanten Vertreterinnen einer Wiederbelebung des Jazz-Gesangs jenseits der abgenutzten Standards”.

 

Wegen Parksanierungsarbeiten wird das Festival in dieser Saison vom Park der Villa Böhm in den privaten Garten von Weingutsbesitzer David Müller-Catoir wechseln. Der Garten wird am 30.06.2018 erstmals mit einem Konzert-Event bespielt und das eindrucksvolle Gebäudeensemble des Weingutes und das dahinter stehende Haardter Schloss bilden eine faszinierende ambientereiche Kulisse für das Doppelkonzert in Neustadt an der Weinstraße.

 

Bereits vielfach mit polnischen Musikpreisen ausgezeichnet tritt der Pianist, Arrangeur und Komponist Pawel Kaczmarczyk aus Krakau mit seinem Audiofeeling Trio auf. Begleitet wird er von Kontrabassist Michal Baranski und Drummer Pawel Dobrowolski. Hier glänzt polnischer Jazz wie ein Diamant. Mit der Präsentation der CD "Something Personal" ist ein weiterer Höhepunkt im Festivalprogramm erreicht. Paweł Kaczmarczyks eklektische und kaleidoskopische Musik ist multidimensional und er wird allseits für seine Virtuosität, Kreativität und extrem ausgereifte Technik geschätzt.

 

Fortgesetzt wird der Konzertabend von der ECHO-Jazz Preisträgerin Caro Josée mit ihrem Quartett. Begleitet wird sie von Tammo Bermann (Schlagzeug) Steffan Dietrichsen (Orgel/Keyboards) Patrick Pagels (Gitarre).

Sie stellt ihre aktuelle CD „Summers Ease – die Leichtigkeit des Sommers“ vor. Diese Musik entstammt den Gegenden, in denen das Klima immer wohltemperiert ist – geprägt von der Stimme der Sängerin, die mal faucht und flüstert, samtig surft und auch mal temperamentvoll oder melancholisch daherkommt. Eine Sängerin die unverwechselbar unter tausenden von Stimmern herauszuhören ist.

 

Nach einer Pause von vierzehn Tagen während der Fußball-WM tritt am 20. Juli 2018 die Meisterpianistin, Sängerin und Songschreiberin Younee (Südkorea) im Rahmen eines Open Airs im Hof des Kulturzentrums Haus Catoir in Bad Dürkheim auf. Bis zum letzten Ton spielt sie alles intuitiv, spontan, unerwartet, ohne in kitschige Gefilde oder in eine Virtuosität um der Virtuosität willen abzugleiten. Für Younee ist die Musik eine grenzenlose Spielfläche, um ihre musikalischen Fantasien auszuleben. Dieses Territorium hat weder geografische noch stilistische oder genrebedingte Grenzen. Anything goes – alles ist möglich. Younee ist immer für Überraschungen gut – heute, morgen und übermorgen.

Zum nächsten großen Open Air Doppelkonzert des Festivals am Samstag, den 21. Juli 2018 in der Festungsanlage Germersheim werden Grammy-Preisträger erwartet: seit zwei Jahren spielen die Reggae-Stars Sly Dunbar und Robbie Shakespeare mit dem Trompeter Nils Petter Molvaer, dem Gitarristen Eivind Aarset und Vladislav-Delay (Elektronik) auf den weltweit größten Festivals zusammen. Das gleichermaßen erfolgreiche wie innovative Projekt erscheint endlich als CD und zeigt einesteils atmosphärisch dichte Verschmelzung verschiedener Stile von Sly & Robbie mit dem unvergleichlichen Trompetenspiel Molvaers und den hippen Musikanteilen von Aarset&Delay.

Zu Beginn dieses Konzertabends spielt eine junge Französin: Hyleen ist „die“ Entdeckung der Singer-Songwriter und Jazz-Popwelt. Sie spielt den Groove ihrer Stücke mit funky Gitarrenriffs á la Prince, sie bedient sich ganz nonchalant bei ihren Vorbildern aus den 70er und 80er Jahren und komponiert eine Singer-Songwriter-Melange mit sehr eigener Note. Ihre Songs schleichen sich ganz einfach in die Herzen der Zuhörer. Begleitet wird sie von den international renommierten Musikern, dem Jazz- und Fusion Drummer Nicola Viccaro und dem Keyboarder Julien Boursin.

Am folgenden Donnerstag, dem 26. Juli.2018 geht es zurück nach Bad Dürkheim in den Hof des Kulturzentrums Haus Catoir. Hier spielt das Gregory Privat Trio. Gregory Privat (Martinique) ist ein begnadeter Geschichtenerzähler, der die Tradition des „cric crac“, eine traditionelle Erzählweise in der Familie, fortsetzt. Er findet elegische Melodien, die unzweifelhaft seine Herkunft aus der Karibik verraten. Sein intuitiver Umgang mit Rhythmik, verwegene Tempowechsel sind ihm zu Eigen. Alle Elemente karibischer Musik stecken in ihm und machen ihn zu einem höchst kreativen Melodiker, der die Weltsprache Musik mit bezaubernden Geschichten und karibischem Akzent vermittelt. Begleitet wird er von dem Kanadier Chris Jennings am Bass und dem Franzosen Tilo Bertholo  am Schlagzeug.

Die wohl größte und eindrucksvollste Spielstätte des Festivals ist die Klosterruine Limburg in Bad Dürkheim. Hier findet in diesem Sommer die große Jazzparty mit Doppelkonzert statt. Zwei höchst energievolle Ensembles bestreiten den Abend und werden ihn zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Am Samstag, den 28. Juli 2018 zeigt zuerst die französische Band NoJazz was sie drauf hat: sie verquirrlen Drum&Bass, HipHop und Ethnoelemente mit Jazzgebläse und Synthesizer, bleiben dem Jazz aber immer treu. Das Quintett, bestehend aus Pascal Reva (Bass/Schlagzeug), Philippe Sellam (Saxophon), Philippe Balatier (Keyboard) Sylvain Gontard, Trompete und der Sänger Jeffrey zeigen so richtig, was es heißt zu feiern und präsentieren ganz nebenbei ihre aktuelle CD „Soul Stimulation“.

Im zweiten Konzert des Abends kommt die wohl am längsten amtierende Acid Jazz Band auf die Bühne. Unter der Leitung von Jean-Paul „Bluey“ Maunick spielt Incognito seit 29 Jahren auf den weltweiten Bühnen Hits wie „Always There“ oder „Don’t You Worry Bout A Thing“ in einer 10 köpfigen stets wechselnden Besetzung. Markenzeichen sind die SängerInnen Vanessa Haynes, Tony Momrelle und Melonie Crosdale – aber auch alle anderen Musiker gehören zur Creme de la Creme aus Großbritanniens Musikszene. Der unwiderrufliche Incognito-Sound besteht aus Soul, Jazz, Funk, lässigen Beats die sich zu einer Melange von Dancefloor-Sounds stilisieren.

Mit dem 4. August 2018 schließt das Festival den Reigen mit einem letzten Open Air Doppelkonzert im schönen Park der Villa Wieser in Herxheim-Landau. Diesmal tatsächlich im Park hinter der Villa, da das Rathaus im Umbau befindlich dann eingerüstet ist und das Gebäude in Renovierung ist.

Zu den aufregenden Entdeckungen der zeitgenössischen, jungen, nachwachsenden Künstler gehört das Trio des Göteborger Schlagzeugers und Komponisten Emil Brandqvist.

Seit Anbeginn der ersten Scheibe spielt das Trio bereits bei palatia Jazz und auch diese CD-Neuerscheinung „Within A Dream“ wird gleichwohl vorgestellt. Das Geheimnis dieses Trios liegt dabei sicherlich in der raren Gabe, einen ganz eigenen Sound entwickelt zu haben. Dieser ist geprägt durch filigrane Klangmalereien von Brandqvist und den mal sensibel dahingetupften und fast poetischen Beiträgen oder mal rasant dahinrollenden Neo-Klassizismen des finnischen Pianisten Tuomas A. Turunen verbunden mit der fast stoisch voranschreitenden Kraft im Kontrabass-Spiel von Max Thornberg.

Zum Abschluss bietet das palatia Jazz Festival noch ein ungewöhnliches Sahnehäubchen. Für den italienischen Saxophonisten Raffaele Casarano hat sich ein neues Quartett formiert, das mit Allstar-Besetzung daher kommt. Die energetischen und starken Sounds von Schlagzeuger Gianluca Brugnano (Italien), die Verflechtung mit der skandinavischen Musiktradition von Lars Danielsson (Schweden), dem French Touch des Pianisten Eric Legnini und dem mediterranen Jazz von Raffaele Casarano erlaubten die Geburt seiner neuen Musik. Eine Reise, die Geist und Körper zwischen rauchigem warmen Blues, Gospels und Soul Musik aus den Feldern Afrikas und die raffinierten Landschaften Nordeuropas mit den sonnigen Farben von Süditalien verbindet.

Das Festival wird von treuen Hauptsponsoren gefördert.

Wir danken der Versicherungskammer Kulturstiftung und Lotto Rheinland-Pfalz / Lotto Stiftung sowie der längsten Partnerschaft seit 1998, dem Land Rheinland-Pfalz und dem Förderetat des Kultursommers Rheinland-Pfalz.

Die kommunalen Festivalpartner unterstützen den Jazzsommer mit ihren historischen Spielstätten, die dem Festival als einzigartige und ambientereiche Kulisse zur Verfügung stehen. Ausgewählte Pfälzer Winzerbetriebe präsentieren ihre Weine, um den weit angereisten Gästen ihre exzellenten Rieslinge, Burgunder und regional typischen Sorten vorzustellen. Aber auch die feinen Biere aus der Braumanufaktur Mayers Brauwerk, Ludwigshafen und das Panorama Hotel am Rosengarten/Neustadt, sowie das Hotel Löwengarten in Speyer fördern mit großem Einsatz und Überzeugung das palatia Jazz Festival 2018.

 

Für die Besucher des Festivals können Tickets bei www.reservix.de unter dem Suchnamen „palatia Jazz“ online im Internet gekauft werden. Weitere Tickets erhalten Sie an den öffentlichen Vorverkaufsstellen von RESERVIX (hier Link zu VVK-Stellen) und den öffentlichen Rheinpfalz Ticketverkaufsstellen mit den Rabattvorteilen der Rheinpfalz-Card.

Wie auch die Jahre zuvor gilt das 6 Ticket Abo, welches pro Karte 4,- Euro Nachlass / Insgesamt beim Kauf eines Abos 24,- Euro Nachlass gewährt. Auswahl der Konzerte ist hierbei frei. Gleichwohl auch der Kindertarif (5,00 Euro), der Studententarif (16 Euro).

Genaue Informationen zu den Rabatten, Nachlässe und Tarife stehen im Ticketshop von Reservix.de oder sind unter diesem Link direkt zu finden:  LINK bitte einfach mit Curser Ihrer Maus anklicken.

Bei Rückfragen zu Rollstuhlplätzen, sonstigen Servicefragen für Gruppen, VIP-Betreuung und Fragen zur Anfahrt und zu den umliegenden Hotels können Sie sich gerne unter dieser Rufnummer informieren: + 49 (0) 6326 96 77 77 / palatia Jazz Festival Büro. Geöffnet von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr  an Werktagen.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Das Festival Team, palatia Jazz


Aktuelles

Keine Einträge vorhanden