27.06.2020 - John Surman Trio
Gedächtniskirche | 67346 Speyer
04.07.2020 - Kadri Voorand & Mihkel Mälgand
Villa Böhm | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
04.07.2020 - Rymden
Villa Böhm | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
11.07.2020 - Lammel, Lauer, Bornstein Trio
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
11.07.2020 - Gerald Clayton Quartet
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
24.07.2020 - Shri Sriram Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
24.07.2020 - Nils Petter Molvær Group
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
25.07.2019 - Marius Neset Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
25.07.2020 - Jazzanova
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
01.08.2020 - Emil Brandqvist Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
01.08.2020 - Tingvall Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
 
 
27.06.2020 - "Cæcilie Norby & Lars Danielsson Duo"
Gedächtniskirche | 67346 Speyer
1
27.06.2020 - John Surman Trio
Gedächtniskirche | 67346 Speyer
2
04.07.2020 - Kadri Voorand & Mihkel Mälgand
Villa Böhm | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
3
04.07.2020 - Rymden
Villa Böhm | 67433 Neustadt a.d. Weinstraße
4
11.07.2020 - Lammel, Lauer, Bornstein Trio
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
5
11.07.2020 - Gerald Clayton Quartet
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
6
24.07.2020 - Shri Sriram Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
7
24.07.2020 - Nils Petter Molvær Group
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
8
25.07.2019 - Marius Neset Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
9
25.07.2020 - Jazzanova
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
10
01.08.2020 - Emil Brandqvist Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
11
01.08.2020 - Tingvall Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
12
 
Tickets hier!
 
 
Gutscheine hier!
Programmheft 2018zoom

Hier zur Deidesheimer Jazzwanderung 2020zoom
 
 
Twitter aktivieren
 
 

Veranstalter:

S.Y.M Gesellschaft für Kulturmanagement mbH

Mitglied bei:

EuropeJazzNetwork
JazzAlliance
DeutscheJazzFöderation
Metropolregion Rhein-Neckar

24 Jahre
palatia Jazz Festival 2020

„The Finest in Jazz“

beim internationalen Jazzfestival der Pfalz
an historischen Spielorten

palatia Jazz 2020zoom

(Pfalz) Einen Sommer mit weltweit gefeierten Jazzgrößen und Newcomern bietet die 24. Ausgabe des „Internationalen palatia Jazz Festivals 2020“. Besonderer Focus dieser Saison liegt bei Künstlern aus Skandinavien - nach dem Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz: „Northern Lights“. Schon lange entwickelt sich hier eine Künstlerszene die weltweite Jazztrends setzt und bereits regelmäßig bei palatia Jazz aufgetreten ist. Erwartet werden kann viel Neues und Innovatives aber auch Ungewöhnliches. Bei ausgesuchten Pfälzer Weinen, mediterranen Speisen und „The Finest in Jazz“ kommt jeder Gast auf ganz besonders attraktive Art an den schönsten historischen Spielstätten der Pfalz mit 12 Top-Konzerten in der Zeit vom 27. Juni bis 1. August 2020 in den Genuss.

Die Auftaktveranstaltung mit dem Eröffnungskonzert am 27. Juni 2020 in der Gedächtniskirche Speyer eröffnet einen intimen Einblick in die Musik des Duos Caecilie Norby & Lars Danielsson. Dieser filigran zelebrierte Jazzgesang von Norby und die fein komponierte Saitenlyrik ihres Ehemannes, dem weltweit gefragten Cellisten und Bassisten Lars Danielsson, ist ein Sahnestückchen für sich und präsentiert die musikalische Liebeserklärung ihrer Zweisamkeit.

Der große britische Saxophonist und Klarinettist John Surman stellt im Anschluss sein faszinierendes neues Trio mit dem brasilianischen Pianisten Nelson Ayres und dem US-amerikanischen Vibraphonisten Rob Waring vor. Die drei Meister haben mit der CD „Invisible Threads“ ihre gedanklichen und hochemotionalen Fäden im Geiste gesponnen. Sie erkundeten die Harmonien auf vielfältige Weise und fanden eine Musik in welcher sie auf innige Weise verbunden sind. Wer sich auf die Musik einlässt gibt sich unvorstellbarer Schönheit hin.

Alle Ihre weiteren Informationen zu palatia Jazz 2020

Im schönen Garten der Villa Böhm in Neustadt an der Weinstraße ist am 4. Juli 2020 der gefeierte Gesangsstar aus Estland zu hören. “In Duo with Mihkel Mälgand” heißt die aktuelle CD von Kadri Voorand und ihrem vielfach ausgezeichneten Bassisten. Hier betont sie all ihre Qualitäten: als ausdrucksstarke, energische, phantasievolle und geschmeidige Sängerin, wie als Songwriterin mit einem eigenen, originellen und humorvollen Stil. In ihrer Heimat ist Voorand damit bereits ein gefeierter Star und gewann kürzlich bei den “Estonian Music Awards” als „Beste Künstlerin“ und auch das „Beste Jazz Album“.

„Space Sailors“ (VÖ Juni 2020) heisst die neue Scheibe von „Rymden“, was so viel heißt wie „Raum“, den die „Sailors“ Magnus Öström (Drums) und Dan Berglund (Bass) mit Bugge Wesseltoft (Piano) als skandinavische Supergroup bereisen. Deren klangliche Verschmelzung und befreite Jazzästhetik erschließt ein weites Gebiet zwischen clubtauglichen Beats und elektronischem Jazz mit Folklore – womit sie bereits Weltruhm erlangt haben. Die Musiker des Trios setzten schon vormals neue Maßstäbe im europäischen Jazz: das schwedische Trio e.s.t. (esbjörn svensson trio), formiert 1993, und die kurz darauf im norwegischen Oslo von Pianist Bugge Wesseltoft gegründete New Conception Of Jazz setzt sich nun in der Trioformation „Rymden“ fort.

Das einzige deutsche Klaviertrio, das bei palatia Jazz auftritt, ist der Pianist Andreas Lammel, Schlagzeuger Florian Lauer und Bassist René Bornstein. Sie erhielten bereits eine „Jazz-Echo“-Nominierung und werden durch die europäische Jazzlandschaft gereicht. Sie führen den Konzertabend am 11. Juli.2020 in der Festungsanlage Germersheim an, um dort ihre aktuelle CD „Field“ vorzustellen. Hier loten sie noch entschiedener die Spanne zwischen lyrischen Balladen und kraftvollen Stücken aus. Dynamisch vereinen LLB traumverlorene Melodien und harmonische Vielfalt, ansteckende Grooves und rhythmisch ausgefeilte Strukturen zu ihrer persönlichen Klangsprache.

Aus den USA wird der bereits vierfach mit dem GRAMMY nominierte Jazzpianist Gerald Clayton mit seinem Quartett erwartet. Mit harmonischer Neugier und kritischem Bewusstsein entwickelt er musikalische Erzählungen, die sich sowohl durch gezieltes Suchen als auch durch Aufdecken von Zufällen entfalten. Sein Blue Note Records CD-Debüt wird er mit dem Namen „Happening“ an diesem Konzertabend in Germersheim vorstellen. Im Jahr 2018 erhielt Clayton einen ASCAP Vanguard Award - eine jährliche Auszeichnung, die von der American Society of Composers, Authors and Publishers verliehen wird, um "die Auswirkungen neuer und sich entwickelnder Musikgenres zu würdigen, die die Zukunft der Musik mitgestalten".

Am Wochenende 24. und 25. Juli wird es an dem wohl schönsten historischen Spielort, der Klosterruine Limburg in Bad Dürkheim zwei Doppelkonzertabende geben. Zunächst wird am Freitagabend das herausragende Ensemble des einzigen Tabla-Bassisten Shri Sriram, dessen dynamische Suche nach neuen und kollaborativen Wegen, Musik zu machen, ihn bereits rund um die Welt geführt hat. Von klassischer indischer Musik bis hin zu Electronica, von Trip Hop bis Jazz, von Musiktheater bis Filmmusik sind Shris hervorragende Musikalität und positive Stimmung überall gefragt. Bereits ausgezeichnet mit dem renommierten BASCA British Composer Award 2016 für sein brandneues, boombastisches Musikvokabular entwickelte er auf seiner aktuellen CD „The Letter“ eine Musik die die große Melancholie des Nordens mit aufregender Zusammenstellung von Percussion&Drums, E-Bass, Bansuri-Flöte, elektronischer Piano Sounds und Saxophon bietet.

Den zweiten Teil des Abends bestreitet die Nils Petter Molvaer Group. Bereits sein letztes Album „Switch“ wurde als bahnbrechend und wegbereitend für die Entwicklung des europäischen Jazz geadelt. Mit „Buoyancy“ nutzt er den konzeptionellen Ausgangspunkt der Impressionen beim Tauchen – daher auch der Titel, der übersetzt „Auftrieb oder Schwimmfähig“ bedeutet. Molvaers Topografie der Klänge erreicht auf „Buoyancy“ ungeahnte Ausmaße. Mit seinem hervorragenden Quartett begibt er sich auf eine Reise in Fläche, Tiefe und Zeit. Alle vier Musiker bringen nicht nur ein ganzes Arsenal an Klangerzeugern mit, sondern vor allem ihre persönliche Integrität und einen unglaublichen Schatz an Erfahrungen, die sie unabhängig voneinander gesammelt haben. Jedes Stück beschreibt einen neuen Urimpuls im Sinne eines genuinen Schöpfungsprozesses.

Vom Dagbladet/Norway als „der talentierteste norwegische Saxophonist seit Jan Garbarek“ beschrieben, hat er das Publikum in ganz Europa mit seiner vorbildlichen Technik, energetischen Kreativität, Fantasie und Virtuosität in Bezug auf seine Kunst mit Tenor- und Sopransaxophon sowie als Komponist von komplizierter, aber überzeugender Musik, wie auch von seiner Brillanz überzeugt: Marius Neset. Mit seinem hervorragenden Quartett eröffnet er den zweiten Konzertabend in der Klosterruine Limburg am 25. Juli 2020, gefolgt vom größten deutschen DJ Kollektiv: JAZZANOVA. „Live“ heißt die neue Show, die die Berliner Jazzanova Produzenten Stefan Leisering und Axel Reinemer mit der elfköpfigen Truppe aufführen. Von melancholisch wabernden Synthesizer-Klangwelten bis hin zu organischen, in Soul und Funk getauchte Uptempo-Grooves reicht ihr Programm und stellt seit über 11 Jahren innovative Kompositionen vor. Jazzanova ist ein Performance-Projekt -in einem ständigen Zustand des Werdens- niemals einer bestimmten Szene oder einem bestimmten Sound treu bleibend, nie einer bestimmten Technik oder einem bestimmten Format folgend. Mit dabei der charismatische Sänger Paul Randolph auf den sich die Party&Dance Community sicher freuen wird.

Der Abschlussabend des Pfälzer Jazzfestivals wird in Herxheim bei Landau am 01. August im schönen Rosengarten der Villa Wieser zelebriert. Zwei Top Konzerte mit den wohl gefragtesten Jazztrios aus Skandinavien sind zu erwarten. Bereits zum 5. Male mit ihrem 5. Album tritt das Emil Brandqvist Trio auf. Die aktuelle CD „Entering The Woods“ ist gerade fertig und macht sich auf eines der besten Musikprojekte des Trios zu werden. Anlässlich eines Auftritts im Kulturmagazin „Aspekte“ im ZDF kündigte man sie als „die schönste Blume des Piano Trio Genres“ an – was für eine Ehre. Das Geheimnis dieses Trios liegt dabei in der raren Gabe, einen ganz eigenen Sound entwickelt zu haben. Getupfte Schlagzeugakzente und üppige Pianoharmonien, die Noten perlen geradezu über dem ebenso voluminösen wie dezenten Bass, Klänge, die einen zum Träumen und Bilder nachspüren einladen.

Echter Dauergast ist aber auch das Tingvall Trio des Pianisten Martin Tingvall. Von Anbeginn seiner künstlerischen Arbeit trat er bei palatia Jazz auf und wird auch weiterhin mit seiner Musik präsent sein. Im August 2020 erscheint die neue CD „Dance“ die er als eine der Erstaufführungen in der Pfalz vorstellt. Das mit insgesamt drei ECHOS und sechs Jazz Awards ausgezeichnete Hamburger Tingvall Trio gehört zur europäischen Elite der aktuellen europäischen Piano Trio Szene. Wie nur wenige vor Ihnen haben sie einen ganz eigenen, wiedererkennbaren Sound entwickelt, der auf griffigen, bildhaften Melodien und der unverwechselbaren Dynamik zwischen poetischen Balladen und energetischen Rhythmen basiert, die auch mit Elementen aus Rock und Pop liebäugeln.

Das Festival wird von treuen Partnern und Sponsoren gefördert

Wir danken Lotto Rheinland-Pfalz / Lotto Stiftung, Sparkasse Vorderpfalz sowie der längsten Partnerschaft seit 1998, dem Land Rheinland-Pfalz und dem Förderbudget aus dem Kultursommer Rheinland-Pfalz.

Die kommunalen Festivalpartner (Spielortpartner) unterstützen den Jazzsommer mit ihren historischen Spielstätten, die dem Festival als einzigartige und ambientereiche Kulisse zur Verfügung stehen. Ausgewählte Pfälzer Winzerbetriebe, wie das Weingut Müller-Catoir, Ökonomierat Lind, Weingut Anselmann, Weingut Eymael oder Weingut Bergdolt-Reif & Nett kredenzen ihre Weine und stellen den weit angereisten Gästen ihre exzellenten Rieslinge, Burgunder und regional typischen Sorten vor.

Aber auch die feinen Biere aus der Ludwigshafener Braumanufaktur Mayers Brauwerk und das Panorama Hotel am Rosengarten/Neustadt sowie das Hotel Löwengarten in Speyer fördern mit großem Einsatz und Überzeugung seit Jahren das palatia Jazz Festival. Kleine feine Genüsse bietet die Nussbar Winzersnack mit marinierten Cashews und Mandeln, die auf die Geschmacksnoten der Weine abgestimmt wurden. Das Catering übernimmt das Restaurant Oel de Vie aus Landau. Es wird an allen Veranstaltungstagen die Gäste mit pikanten mediterranen Vorspeisen/Antipasti und einer kleinen Auswahl attraktiver Hauptspeisen verwöhnen.

Weine und Speisen können unter dem Menüpunkt „Jazzkulinarium“ auf der Festivalhomepage etwa 14 Tage vor dem Konzertbeginn nachgelesen werden.

Bewährte Medienpartner des palatia Jazz Festivals sind: DIE RHEINPFALZ, regionale Redaktionen/Feuilleton, das LEO Freizeitmagazin/MSSW Verlag, der Mannheimer Morgen mit dem MOMA Wochenmagazin, das größte deutsche Jazzmagazin „JAZZ Thing“ und der „SWR 2“ als Kulturpartner des palatia Jazz Festivals.

Ticketkauf

Ticketkauf

Tickets zu den Konzerten sind hier online direkt über das Reservix Ticketportal https://palatiajazz.reservix.de/events  buchbar (print@home) und bei allen öffentlichen Vorverkaufsstellen, die das RTS-Ticketsystem führen sowie den Vorverkaufsstellen der „DIE RHEINPFALZ“ (Mit Rheinpfalz-Card 5% Nachlass), erhältlich.
Auch telefonisch können Tickets beim Veranstalter bestellt werden. Die Tickets werden dann zugesandt.
Der Bestellservice ist über die Rufnummer +49 (0) 63 26 96 77 77
von Montag bis Freitag ab 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr erreichbar

Die vorgegebenen Ticketpreise gelten jeweils für die drei Einzel- sowie die Doppelkonzerte. Eine Preisreduktion für den Besuch nur eines Konzerts bei Doppelkonzerten ist ausgeschlossen.

Ticketnachlässe | Hinweise für Rollstuhlfahrer

Ticketnachlässe

6er-Abonnement (24,- EUR Nachlass)

Das 6er-Abo gewährt Ihnen einen Nachlass von 24,- EUR bei einer gemeinsamen Bestellung, was somit einem Nachlass von 4,- EUR pro Karte entspricht. Mit dem 6er-Abo können Sie jede beliebige Kombination von 6 Eintrittskarten auswählen, unabhängig vom Termin. Eine Mehrfachnutzung des 6er-Abo ist möglich. Ein weiterer Anspruch auf Ermäßigungen ist damit ausgeschlossen.

Ermäßigung (3,- EUR Nachlass)

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler ab 15 Jahren, Studenten, Behinderte, Arbeitslose, Rentner und Mitglieder des palatia Arte e.V. - nach Vorlage eines Ausweises bzw. sonstigen Nachweises. Das Ticket ist damit personengebunden.

Kinder bis 14 Jahren (kostenloser Eintritt)

Kinder bis einschließlich 14 Jahren haben in Begleitung eines Erziehungsberechtigten freien Eintritt. Sofern auch für Kinder eine feste Sitzplatzreservierung gewünscht wird, ist hierfür ein Betrag von 5,- Euro zu zahlen.

Schüler- und Studenten (Stehplatzkarte für 16,- EUR)

Schüler ab 15 Jahren und Studenten zahlen nach Vorlage eines Ausweises, bzw. Nachweises für Stehplätze (sofern vorhanden) einheitlich 16,- EUR. In der Gedächtniskirche in Speyer gilt dieser Preis auch für die unnummerierten Plätze im Seitenschiff.

Rollstuhlfahrer und Behinderte, die auf eine Begleitperson angewiesen sind.

Die Begleitperson ist kostenlos.

Rollstuhlfahrer bitten wir direkt Kontakt zum Veranstalter unter folgender Telefonnummer aufzunehmen: +49 6326 / 96 77 77, damit die Plätze koordiniert werden können.

Ticketpreise für Gruppen

Auf Anfrage beim Veranstalter

Einlass und Jazzkulinarium

Der Einlass und das Jazzkulinarium

Der Einlass zu den Konzerten ist immer ab 18.00 Uhr zum weinkulinarischen Rahmenprogramm nach freier Auswahl (á la Carte / Selbstzahler).

Die Auswahl der Speisen wird etwa zwei Wochen vor der Veranstaltung auf der Homepage unter dem Menüpunkt „Jazzkulinarium“ veröffentlicht. Die jeweils dazu gereichten Weine von ausgesuchten Weingütern erfahren Sie ebenfalls unter gleichnamigen Menüpunkt eingelesen werden.

Das Mitbringen eigener Verpflegung (außer Kinder- oder Diätverpflegung) und eigener Bestuhlung ist nicht gestattet
Es wird am Eingang kontrolliert.

Aktuelles