10.07.2021 - Kadri Voorand & Mihkel Mälgand
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
10.07.2021 - Rymden
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
23.07.2021 - Shri Sriram Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
23.07.2021 - Nils Petter Molvær Group
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
24.07.2021 - Marius Neset Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
24.07.2021 - Jazzanova
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
31.07.2021 - Emil Brandqvist Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
31.07.2021 - Tingvall Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
 
 
10.07.2021 - Kadri Voorand & Mihkel Mälgand
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
1
10.07.2021 - Rymden
Festungsanlage Fronte Beckers | 76726 Germersheim
2
23.07.2021 - Shri Sriram Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
3
23.07.2021 - Nils Petter Molvær Group
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
4
24.07.2021 - Marius Neset Quartet
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
5
24.07.2021 - Jazzanova
Klosterruine Limburg | 67098 Bad Dürkheim
6
31.07.2021 - Emil Brandqvist Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
7
31.07.2021 - Tingvall Trio
Park der Villa Wieser | 76863 Herxheim-Landau
8
 
Tickets hier!
Gutscheine hier!

Programmheft 2018zoom

Neues Programmheft folgt


Hier zur Deidesheimer Jazzwanderung 2020zoom

Neuer Pressetext folgt

 
 
Twitter aktivieren
 
 

Veranstalter:

S.Y.M Gesellschaft für Kulturmanagement mbH

Mitglied bei:

EuropeJazzNetwork
JazzAlliance
DeutscheJazzFöderation
Metropolregion Rhein-Neckar

Farbkünstler am Schlagzeug

25.06.2015

Manu Katché in Germersheim

Sein erstes Instrument ist das Piano. Aber am Schlagzeug hat Manu Katché sich über alle Genregrenzen hinweg einen Namen gemacht. Der Franzose arbeitete live und im Studio für Popstars wie Sting, Peter Gabriel und Prince und für Singer-Songwriter-Ikone Joni Mitchell, ist aber auch bei namhaften Jazzern wie Jan Garbarek und Herbie Hancock sowie in der Weltmusik-Szene als Drummer beliebt. Kein Wunder, versteht er es doch vortrefflich, auf dem Schlagzeug filigrane Melodien zu zaubern, die jeden Song veredeln können. „Eine ungeheure stilistische Flexibilität, die ihn befähigt, in nahezu jedem musikalischen Kontext zu spielen“, bescheinigte ihm das Fachmagazin „Jazzecho“. Entsprechend treffend ist der Begriff, mit dem der 57-Jährige sich selbst in einem Interview beschreibt: Er sei ein „Coloriste“, sagt er, ein Farbkünstler. Wie ein Maler mit Pinsel oder Spachtel mischt er seine Klangfarben mit den Drumsticks.

Als Komponist schart Manu Katché gerne wechselnde Musiker um sich. Mit Erfolg: Die Alben aus seiner Feder zählen zu den Meilensteinen der Jazzmusik. Obwohl die Stücke wenig Raum für Improvisation lassen, schafft es der Ton-Künstler, seine Musik immer wieder neu zu erfinden. So dürfen Fans stets auf seine Projekte gespannt sein. Beim Konzert in der Reihe „ Palatia Jazz “ stellt er seine neusten Kompositionen exklusiv mit Alfio Origlio (Piano), Tore Brunborg (Saxophon), Luca Aquino (Trompete) und Ellen Andrea Wang (Electric Stick Upright Bass) vor. Den Abend eröffnet Natalia Mateo wig

Die Rheinpfalz - LEO - Nr. 32
Dienstag, den 25. Juni 2015
Seite 5