22.07.2022 - Ganna Gryniva Band
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
22.07.2022 - Gerald Clayton Trio
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
23.07.2022 - Leléka
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
23.07.2022 - DePhazz / 25. Jubiläum
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
29.07.2022 - Maciej Obara Quartet
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
29.07.2022 - Pawel Kaczmarczyk Trio
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
30.07.2022 - Triosence
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
30.07.2022 - Adam Baldych Quartet
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
 
 
22.07.2022 - Ganna Gryniva Band
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
1
22.07.2022 - Gerald Clayton Trio
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
2
23.07.2022 - Leléka
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
3
23.07.2022 - DePhazz / 25. Jubiläum
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
4
29.07.2022 - Maciej Obara Quartet
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
5
29.07.2022 - Pawel Kaczmarczyk Trio
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
6
30.07.2022 - Triosence
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
7
30.07.2022 - Adam Baldych Quartet
Weingut Ökonomierat Lind | Hauptstraße 56 | 76865 Rohrbach
8
Tickets hier!
Gutscheine hier!
 
 
Hier zur Deidesheimer Jazzwanderung 2021



 
 
Twitter aktivieren
 
 

Veranstalter:

S.Y.M Gesellschaft für Kulturmanagement mbH

Mitglied bei:

EuropeJazzNetwork
JazzAlliance
DeutscheJazzFöderation
Metropolregion Rhein-Neckar

Pfalz (S.Y.M) 10.06.2022

palatia Jazz Festival Programm 2022

26 Jahre palatia Jazz – das internationale Jazzfestival der Pfalz.

Liebe Festival Fans,

besonders schwierig waren die letzten zwei Jahre der Pandemie, jedoch für das 26. Festivaljahr erwarteten wir eine normale Vorbereitungsphase, bzw. war bereits seit März das komplette Programm fertig vorbereitet.

Bereits vor zwei Jahren fiel Palatia Jazz Corona und den damit verbundenen Beschränkungen zum Opfer. 2021 musste zwar auch ständig verschoben und umgeplant werden und auf einige der vorgesehenen Ensembles verzichtet werden, aber die 25. Jubiläumsausgabe des größten pfälzischen Jazzevents konnte dann doch im Spätsommer stattfinden.

Im Verlauf der Jahre haben sich die Spielortpartner geändert, so auch in diesem Jahr wegen Sanierung und Renovierung sind die Klosterruine Limburg und die Villa Ludwigshöhe weggefallen. Die Spielorte Villa Wieser in Herxheim und Fronte Beckers in Germersheim ließen sich aus anderen Gründen nicht realisieren.

Des Weiteren fehlten auch noch die Zusagen einer Ausfallfinanzierung wie im vergangenen Jahr. Auch andere Umstände brachten die ursprüngliche Terminplanung durcheinander und der Festivalauftakt am 17.Juni musste abgesagt und insgesamt sechs der sieben geplanten Spielorte unter anderem in Speyer, Neustadt und Pirmasens gestrichen werden. Als einziger Spielort geblieben ist das Weingut Ökonomierat Lind in Rohrbach bei Landau, das im vergangenen Jahr erstmals bei Palatia Jazz dabei war. Die Söhne Mannheims mit ihrem Jazzdepartment waren hier zu Gast. Im weitläufigen Garten des Weinguts werden nun an zwei Wochenenden Ende Juli insgesamt acht Ensembles auftreten. Über die Hälfte des Programms kann auf diese Weise doch noch realisiert werden. Wir sind unserem langjährigen Festivalpartner, Familie Lind wirklich sehr dankbar, dass sie dies ermöglicht haben. 

Beim Programmschwerpunkt Osteuropa, angelehnt an das rheinland-pfälzische Kultursommer-Motto „Ostwind“, ist es geblieben. Hier wurden im Schwerpunkt Musiker aus Polen und der Ukraine eingeladen.

Das Trio des amerikanischen Pianisten Gerald Clayton macht nun am 22. Juli den Anfang. Am folgenden Abend feiern die in Heidelberg heimischen Lounge-Veteranen von DePhazz ihr 25-jähriges Bestehen. Bei dem üppig besetzten Ensemble um Gründer und Bandleader Pit Baumgartner ist Party angesagt. Auch zwei Ensembles aus der Ukraine werden am ersten Festivalwochenende dabei sein: die Sängerin Ganna Gryniva und ihr Ensemble und die Ethno-Jazz-Band Leléka mit der Vokalistin Victoria Leléka. Eine Woche darauf kommen dann das New Trio des polnischen Pianisten Pawel Kaczmarczyk, der ebenfalls aus Polen stammende Geiger Adam Baldych mit seinem Quartett und das deutsche Klaviertrio Triosence nach Rohrbach.

Leider musste eine weitere Ukrainische Band aus dem Programm genommen werden, da die Männer nicht ausreisen dürfen. „Schmerzlich“ ist es, dass wir durch die Verschiebung auf Musiker wie den israelischen Trompeter Avishai Cohen, den norwegischen Saxophonisten Marius Neset, Isfar Sarabski und Anna Maria Jopek verzichten müssen.

Wir freuen uns trotzdem, dass „immer noch große Namen dabei sind“.

Wir werden versuchen jetzt so schnell wie möglich, die Internetseite weiter zu befüllen.

Der Ticketvorverkauf ist gestartet.

Ihre

Susette Yvonne Moissl
Künstlerische Leitung


Ticketkauf

Ticketkauf

Tickets zu den Konzerten sind hier online direkt über das Reservix Ticketportal https://palatiajazz.reservix.de/events  buchbar (print@home) und bei allen öffentlichen Vorverkaufsstellen, die das RTS-Ticketsystem führen sowie den Vorverkaufsstellen der „DIE RHEINPFALZ“  erhältlich.
Auch telefonisch können Tickets beim Veranstalter bestellt werden. Die Tickets werden dann zugesandt.
Der Bestellservice ist über die Rufnummer +49 (0) 63 26 96 77 77
von Montag bis Freitag ab 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr erreichbar

Die vorgegebenen Ticketpreise gelten jeweils für die drei Einzel- sowie die Doppelkonzerte. Eine Preisreduktion für den Besuch nur eines Konzerts bei Doppelkonzerten ist ausgeschlossen.

Ticketnachlässe

Ticketnachlässe

6er-Abonnement (24,- EUR Nachlass)

Das 6er-Abo gewährt Ihnen einen Nachlass von 24,- EUR bei einer gemeinsamen Bestellung, was somit einem Nachlass von 4,- EUR pro Karte entspricht. Mit dem 6er-Abo können Sie jede beliebige Kombination von 6 Eintrittskarten auswählen, unabhängig vom Termin. Eine Mehrfachnutzung des 6er-Abo ist möglich. Ein weiterer Anspruch auf Ermäßigungen ist damit ausgeschlossen.

Ermäßigung (3,- EUR Nachlass)

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler ab 15 Jahren, Studenten, Behinderte, Arbeitslose, Rentner und Mitglieder des palatia Arte e.V. - nach Vorlage eines Ausweises bzw. sonstigen Nachweises. Das Ticket ist damit personengebunden.

Kinder bis 14 Jahren (kostenloser Eintritt)

Kinder bis einschließlich 14 Jahren haben in Begleitung eines Erziehungsberechtigten freien Eintritt. Sofern auch für Kinder eine feste Sitzplatzreservierung gewünscht wird, ist hierfür ein Betrag von 5,- Euro zu zahlen.

Schüler- und Studenten (Stehplatzkarte für 16,- EUR)

Schüler ab 15 Jahren und Studenten zahlen nach Vorlage eines Ausweises, bzw. Nachweises für Stehplätze (sofern vorhanden) einheitlich 16,- EUR. In der Gedächtniskirche in Speyer gilt dieser Preis auch für die unnummerierten Plätze im Seitenschiff.

Rollstuhlfahrer und Behinderte, die auf eine Begleitperson angewiesen sind.

Die Begleitperson ist kostenlos.

Rollstuhlfahrer bitten wir direkt Kontakt zum Veranstalter unter folgender Telefonnummer aufzunehmen: +49 6326 / 96 77 77, damit die Plätze koordiniert werden können.

Ticketpreise für Gruppen

Auf Anfrage beim Veranstalter

Einlass und Jazzkulinarium

Der Einlass und das Jazzkulinarium

Der Einlass zu den Konzerten ist immer ab 18.00 Uhr zum weinkulinarischen Rahmenprogramm nach freier Auswahl (á la Carte / Selbstzahler).

Die Auswahl der Speisen wird etwa zwei Wochen vor der Veranstaltung auf der Homepage unter dem Menüpunkt „Jazzkulinarium“ veröffentlicht. Die jeweils dazu gereichten Weine von ausgesuchten Weingütern erfahren Sie ebenfalls unter gleichnamigen Menüpunkt eingelesen werden.

Das Mitbringen eigener Verpflegung (außer Kinder- oder Diätverpflegung) und eigener Bestuhlung ist nicht gestattet Es wird am Eingang kontrolliert.

Das Festival wird von treuen Partnern und Sponsoren gefördert

Wir danken der Lotto Rheinland-Pfalz / Lotto Stiftung, der Sparkasse Südpfalz sowie der längsten Partnerschaft, seit 1998, dem Land Rheinland-Pfalz und dem Förderbudget aus dem Kultursommer Rheinland-Pfalz.

Unser besonderer Dank gilt in diesem, wie auch im vergangene Jahr der Initiative Musik mit ihrem Programm Neustadt Kultur sowie dem Sonderfonds des Bundes ohne die das Festival nicht hätte realisiert werden können.

Bewährte Medienpartner des palatia Jazz Festivals sind: DIE RHEINPFALZ, regionale Redaktionen/Feuilleton, das LEO Freizeitmagazin/MSSW Verlag, das größte deutsche Jazzmagazin „JAZZ Thing“ und der „SWR 2“ als Kulturpartner des palatia Jazz Festivals.

Aktuelles

Für das Jahr 2022 liegen noch keine aktuellen Meldungen vor.